Geriatrie

Definition: Fachgebiet der Medizin, das sich mit den Krankheiten des alten Menschen befasst. Altersheilkunde; betrifft u.a. die innere Medizin aber auch die Psychiatrie (Gerontopsychiatrie) (Pschyrembel, klinisches Wörterbuch 257. Auflage)

Der geriatrische Behandlungsbereich zeigt sich als ein Besonderer – hier stehen viele verschiedene Krankheitsdiagnosen nebeneinander, die nach Heilmittelkatalog im Einzelnen aufgelistet werden:

  • neurologische Erkrankungen z.B. Schlaganfall, Morbus Parkinson
  • psychiatrische Erkrankungen z.B. Demenz, Alzheimer, Depressionen, Psychosen
  • orthopädische Erkrankungen z.B. rheumatische Erkrankungen, Frakturen, Amputationen sowie degenerative Erkrankungen des Muskel-Skelettsystems

In der Behandlung des älter werdenden Menschen stehen durch akute und/oder chronische Erkrankungen und deren Verlauf häufig enorme physische, psychische und soziale Belastungen nebeneinander. Altersbedingte Funktionseinschränkungen beeinflussen die Veränderung der Wohnsituation, des sozialen Umfeldes und damit verbunden auch das gesundheitliche Gleichgewicht des Patienten.

Die Vielschichtigkeit des geriatrischen Fachgebietes mit der Besonderheit des Behandelns und Begleitens verlangt eine professionelle Reflexion von Möglichkeiten und Grenzen der Therapie.

Therapeutische Maßnahmen sind:

  • Verbesserung und Erhalt der Mobilität, der Beweglichkeit und Fortbewegung, der Geschicklichkeit, der sensorischen Fähigkeiten, der alltagswichtigen Fertigkeiten wie z.B. waschen, anziehen, essen und trinken
  • Aktivierung kognitiver und neurophysiologischer Fertigkeiten z.B. Merkfähigkeit zeitliche und örtliche Orientierung, Reaktionstempo, Konzentration, Antrieb und Ausdauer, zwischenmenschliche Interaktion und Kommunikation;
  • Beratung und Anleitung des Patienten und der Angehörigen über Möglichkeiten der Selbstversorgung / Selbständigkeit durch Wohnraumanpassung, Hilfsmittelversorgung und die Nutzung externer Hilfsangebote(Pflegedienst, Essen auf Rädern etc.)
  • Begleitung bei der Bewältigung von Fähigkeitsverlusten, Veränderungen und stetig abnehmender Selbständigkeit